Bauausschuss am Dienstag (23. Oktober 2012)

Am kommenden Dienstag tagt der Ausschuss für Bauen, Planen & Gemeindeentwicklung. Die Sitzung beginnt um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses III.

Wichtige Punkte der Tagesordnung sind u.a. die Ortskernsanierung Bösingfeld sowie die weitere Erörterung zur Sanierung des Hackemackwegs in Bösingfeld. Darüber hinaus wird der von der SPD initiierte Stadtplanungswettbewerb für Bereich Festplatz/Bruchmarkt Gegenstand des Ausschusses sein, für den nunmehr ein Antrag auf Landesförderung gestellt wurde (Details siehe hier).

Ortskernsanierung

Im Rahmen der Ortskernsanierung Bösingfeld soll die Nordstraße sowie der Bereich Nordhagen erheblich saniert bzw. umgestaltet werden. Es ist u.a. ein „Naherholungsgebiet Nordhagen“ vorgesehen. Auch soll die Nordstraße gänzlich saniert und optisch aufgewertet werden.

Getragen von der meist üblichen Mehrheit SPD, CDU und UWE wurde ein Wettbewerbsverfahren durchgeführt, bei dem mehrere Planungsbüros Vorschläge zur Umsetzung der Maßnahme erarbeitet haben. Durch ein Preisgericht (u.a. besetzt mit externen Sachverständigen, Professoren etc.) wurde nunmehr der „Siegerentwurf“ gekürt. Dieser wird nun im Rahmen der Sitzung vorgestellt und beraten.

Wir haben bisher als einzige Ratsfraktion das gesamte Vorhaben Ortskernsanierung Bösingfeld kritisiert und abgelehnt, da Extertal (in der Haushaltssicherung) sich aus unserer Sicht erhebliche finanzielle Risiken aufbürdet. So wird bereits beim Rathausneubau mit einer Kostensteigerung von ca. 21% gerechnet, obwohl die Bauphase nicht einmal begonnen hat.

Hackemackweg

Bereits in der letzten Sitzung wurde ein Planentwurf eines Ingenieurbüros zur Sanierung des Hackemackweges vorgestellt. Neben einer Grunderneuerung der Straße (ca. 350 T€*) sieht dieser Fahrbahnverengungen sowie die Umstellung der Abwasserkanäle von einem Misch- zu einem Trennsystem (ca. 500T€*) vor.

Des Weiteren hat das Büro 3 Vorschläge zur Erneuerung des Busbahnhofes am Schulzentrum vorgestellt. Hier könne man die Buseinfuhrbuchten verkleinern sowie zusätzliche Parkplätze schaffen. Für die veranschlagten Investitionskosten (400TEUR*) bestehe eine Fördermöglichkeit. Insbesondere der Erneuerung des Busbahnhofes blicken wir verhalten entgegen.

(* = erste Kostenschätzung)

Planungsskizze des Ingenieurbüros HIER klicken (Download)

Zur Tagesordnung HIER klicken
(R)

Dieser Beitrag wurde unter Bauausschuss, Ortskernsanierung Bösingfeld, Rathaus, Städtebauförderungsprogramm, Straßen, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s